2012 Konzerte Frühjahr
20.04.2012 20:00

Julia Siedl Quartett - “MINI SAW ATTACK”

Mit dem JULIA SIEDL QUARTET lernen wir eine junge Pianistin und Komponistin aus Wien kennen. Abwechslungsreiche, erfrischende Eigenkompositionen mit viel Improvisationsspielraum für ihre Bandmitglieder Herwig Gradischnig, Milan Nikolic und Klemens Marktl.



JULIA SIEDL,
eine junge Pianistin und Komponistin aus Wien, ist schon länger in Musiker- und Insiderkreisen als vileseitige Begleiterin bekannt, z.B. gehört sie regelmäßig zu Begleitband der brasilianischen Songwriter- und Popikone Celia Mara bei Österreich- Tourneen. Für ihr eigenes Quartett konnte sie besonders profilierte und improvisationsfreudige Musiker gewinnen Und genau derart kreative Musiker benötigen man auch, um den weiten Improvisationsspielraum auszufüllen, den Julia Siedl in ihren abwechslungsreichen, erfrischenden Eigenkompositionen läßt – aber sie spornen auch ihr eigenes Improvisationstalent an !

Herwig Gradischnig - Saxofon(e)
Julia Siedl - Piano
Milan Nikolic - Bass  
Klemens Marktl - Schlagzeug

Herwig Gradischnig zählt eindeutig zu Österreichs Top- Saxofonisten, nicht umsonst war er von 1993 bis Ende Mitglied des Vienna Art Orchestra, spielte u.a. mit Rob Bargad, Kenny Wollesen, Fritz Pauer, Karl Ratzer, John Swana, Adrian Mears, Christian Havel, Joris Dudli, Wolfgang Puschnig, Michel Godard ... Im That´s Jazz konnten wir Gradischnig u.a. schon mit seinem eigenen Quartett „Fine Four“ hören. Dort, und auch zusammen mit Klemens Marktl im „Ghost Trio“ hört man auch, wie „frei“ Gradischnig improvisieren kann und mag. Aber dann holt er wieder mal seine besondere kleine Flöte hervor und verzaubert mit deren zierlichen Ton.

Klemens Marktl – oben im „Ghost Trio“ bereits erwähnt, ist ein besonderer Freund unseres Klubs, der bei jeder Gelegenheit von der Atmosphäre und der Akkustik schwärmt ... (Danke, Klemens !), aber auch einer der umtriebigsten Schlagzeuger in Österreich. Daher beschränken wir die Liste seiner Referenzen auf besonders klingenden Namen wie etwa George Garzone, Erich Kleinschuster, Heinz von Hermann und Andy Middleton ... Auch er wagt sich oft in sehr freie Gefielde vor, sein eigenes Quartett heißt nicht umsonst „Free Spirit“. Im Julia Siedl Quartet breitet er aber zumeist seinen unvergleichlichen fein puslierenden, variantenreichen Rhythmusteppich aus, der auch immer punktgenauen den Spannungsaufbau für die Solisten schafft.

Bassist Milan Nikolic hört man auch bei "Free Spirit“ und auch immer wieder in Lineup´s mit Gradischnig ... der Kreis schließt sich also, Julia Siedl hat nicht nur hervorragende Einzel- Persönlichkeiten gewonnen, sondern ein Ensemble gebildet, das „in alter Freundschaft“ sozusagen zu Höchstleistungen fähig.

http://juliasiedl.com

CD- Tipp: minisaw attack