2012 Konzerte Herbst
20.09.2012 20:00

SEPTEMBER TRIO - Eisenstadt / Eskelin / Sanchez

Achtung - DONNERSTAG ! EUROPA PREMIERE ! Dieses Trio mit Musikern aus dem Kern der New Yorker Improvisationsszene startet seine erste Europa Tournee im That´s Jazz ! (mit Unterstützung der Donau-Universität Krems / Campus Cultur)


SEPTEMBER TRIO von linls oben: Angelica Sanchez / Ellery Eskelin / Harris Eisenstadt (Bandleader)

Kooperationspartner: Donau-Universität Krems / Campus Cultur


Harris Eisenstadt  (Schlagzeug, Komposition)
Ellery Eskelin         (Tenorsaxophon)
Angelica Sanchez (Piano)

New York ist groß, und birgt eine Fülle an Musiker-/innen der absoluten Weltspitze, die man aber in Europa noch kaum kennt – eben weil es einfach so viele sind. Und man findet in New York die zur Zeit vielleicht aufregendste Szene im Jazz, jene Art Jazz nämlich, die ohne Effekt hascherischer Elektronik agiert, dafür mit der unbändigen Kraft der Instrumente selbst, mit komplexen Harmonien und Rhythmen, was bezüglich der Kompositionen von Harris Eisenstadt jedoch so beschrieben wird: „He is capable of making the most complex structure sound as if it was simple, and to forge intricate and crazy polyrhythmic patterns as if it were easy, here we have a clear case of someone who escapes the conventional divisions between the mainstream and the avant-garde”.

Der Schlagzeuger und vor allem auch in Musikerkreisen renommierte Komponist Harris Eisenstadt (aus Toronto stammend), der das SEPTEMBER TRIO bei der ersten Europa Tournee mit Start im That´s Jazz anführt, hat sich auch intensiv mit afrikanischen Rhythmen und Tanz bei Studienaufenthalten in und mit Musikern aus Gambia, Ghana, and Senegal auseinandergesetzt, was im SEPTEMBER TRIO durchaus herauszuhören ist. Weiters findet man ihn bei Filmmusik (z.B. mit Wadada Leo Smith), Literatur- Musikprojekten und als Komponist und Arrangeur in großen orchestralen Besetzungen. Seine Jazz Credits umfassen etwa Gerry Hemingway, bei dem er studiert hat, Ray Anderson und Nate Wooley gehören zum von Eisenstadt geführten „Canada Day Octet“, weiters Conrad Bauer, Tony Malaby, Paul Rutherford, das ROVA- Saxofon Ensemble, Wayne Horvitz, Phil Minton, Mark Dresser, Bennie Maupin, Butch Morris, Yusef Lateef, Wadada Leo Smith …. und eben Ellery Eskelin.

Ellery Eskelin braucht man in Europa wohl nicht mehr vorstellen, er war schon auf jedem namhaften Festival zu hören, auch heuer z.B. wieder in Saalfelden im Gerry Hemingway Quintet. Weitere Musiker-/innen wie z.B. Andrea Parkins, Jim Black, Matt Moran, Mark Dresser, Joey Baron, Marc Ribot, David Liebman, Han Bennink und Gebhard Ullmann stehen in seinem musikalischen Lebenslauf. 

Tja, und um die aufstrebende Pianistin Angelica Sanchez vorzustellen, genügt es vielleicht, die Namen zu nennen, die im von ihr geführten Quintett dabei sind: Marc Ducret, Tony Malaby, Drew Gress, and Tom Rainey. Weitere gemeinsame Projekte etwa mit Wadada Leo Smith, Paul Motian, Tim Berne und Chad Taylor.

Harris Eisenstadts Diskografie umfasst mittlerweile 13 CD´s als Leader (!), auf mehr als 30 weiteren ist er als Co-Leader oder Sideman vertreten, die aktuelle CD des September Trios (wie auch die Veröffentlichungen von Angelica Sanchez) erschienen beim jungen, aber im Improvisationsjazz kometenhaft etablierten Label „Clean Feed“.

Band- Homepage: www.harriseisenstadt.com

Hörbeispiele:
http://www.cleanfeed-records.com/disco2.asp?intID=372