2013_Konzerte_Herbst
05.10.2013 20:00

TRIP-LING

"ich seh ich seh, was Du nicht siehst" - eine Veranstaltung aus der Reihe und mit Unterstützung von "musik.aktuell" 2013 - ACHTUNG: im gedruckten Programm von musik.aktuell scheint dieses Konzert am 20.9.auf, es mußte jedoch umgeplant werden - Danke für Ihr Verständnis!



Viola Falb - Saxophon
Martin Ptak - Posaune
Michael Bruckner-Weinhuber - Gitarre

Während wir grübelten, wie wir Michael Bruckner-Weinhuber und Martin Ptak, beide ja sehr eng mit Krems und dem Verein „That´s Jazz“ verbunden, für den Erhalt der Kulturpreise des Landes NÖ 2012 bzw. 2013) nachträglich „ehren“ könnten, flatterten die Projekte der Reihe „musik.aktuell 2013“ herein – und da war es, das Projekt „TRIP-LING“, zusammen mit Viola Falb (ihrerseits Hans Koller Preisträgerin).

Zur „Vielfalt“ im Schaffen der „TRIP-LING´s“: Martin Ptak war heuer bereits in der Minoritenkirche mit einem Auftragswerk für „Glatt & Verkehrt“ zu hören, selbst am Piano, und füllte den „KLANGRAUM“ Krems – eben mit „Klang“. Ein anderes Mal wirkte er bei Improvisationen über Kompositions-Bilder von Renald Deppe mit, zusammen mit dem grenzüberschreitenden Quartett „Extracello“. Michael Bruckner- Weinhuber bewegt sich zuweilen im anspruchsvollen Balkanfolk-/Jazz Crossover mit Maja Osojnik, oder mit Phil Minton im Projekt von Hannes Löschl „Songs of Innocence“, eine Vertonung von Kindergedichten von William Blake (Festival Imago die 2012, Konzert am Donauschiff –sensationell !), und realisiert viel beachtete eigene Projekte, wie z.B. „makroPHONIA“ mit Renald Deppe und koreanischen MusikerInnen, ebenfalls 2012 bei „Imago Dei“ aufgefüht. Viola Falb hat uns schon 2 mal mit „Falb Fiction“ begeistert, ist Mitglied im „European Saxophone Ensemble“ und bezeichnet TRIP-LING als ihr „experimentelles Projekt“.

Bei aller Vielfalt – TRIP-LING ist ein echtes JAZZ- Projekt !

Musikbeispiele:    http://soundcloud.com/tripling

Viola Falb
Michael Bruckner-Weinhuber
Martin Ptak